Navigation und Service

Direkt zu:

Frieden und Wohlstand für morgen ist nicht mehr zu erreichen, wenn wir in Deutschland nicht entschiedener umsteuern und unsere ganze Kraft für mehr Nachhaltigkeit einsetzen – in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates

Marlehn Thieme

Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist die einzige Option für verantwortliches globales Handeln, die unsere Ökosysteme schützt und damit das Überleben künftiger Generationen sichert.

Olaf Tschimpke, Stellvertretender Vorsitzender des Rates

Olaf Tschimpke

Die Messung von Nachhaltigkeit und die Identifikation von Wirkungszusammenhängen sind wesentliche Erfolgsfaktoren, um das Thema in Unternehmen und auf Kapitalmärkten zu etablieren.

Prof. Dr. Alexander Bassen, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Alexander Bassen

Die Fehler der Vergangenheit vermeiden heißt, dem Fortschritt eine Richtung geben: das Leitbild Nachhaltige Entwicklung taugt als Kompass für technische wie soziale Innovationen auf lokaler, nationaler und globaler Ebene.

Ulla Burchardt, Mitglied des Rates

Ulla Burchardt

Mit den globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzzielen sind die langfristigen Meilensteine gesetzt. Jetzt müssen wir ehrlich diskutieren, was Staat, Wirtschaft und Bürger leisten können und müssen, um diese umzusetzen.

Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel

Kathrin Menges

Deutschland hat mit Milliarden-Investitionen grünen Strom günstig und damit global wettbewerbsfähig gemacht. Auf der zweiten Stufe der Energiewende müssen nun Wärme, Mobilität und Strom auf Basis erneuerbarer Energien gekoppelt werden.

Alexander Müller, Mitglied des Rates

Alexander Müller

Die Idee der Nachhaltigkeit ist zentral für eine zukunftsfähige, innovative Wirtschaft und unabdingbar für eine Gesellschaft, die Lebensqualität langfristig sichern will. Deshalb gilt es, die drei Säulen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – zusammen zu denken.

Katherina Reiche, Mitglied des Rates

Katherina Reiche

Die nachhaltige Wahl muss zur einfachen Wahl werden.

Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Lucia A. Reisch

Nachhaltige Entwicklung erfordert größtmögliche Gemeinsamkeiten ebenso wie die Akzeptanz von Unterschieden.

Dr. Werner Schnappauf, Mitglied des Rates

Dr. Werner Schnappauf

Nachhaltige Entwicklung erfordert heute eine Agenda, die globale und nationale Ziele und Politiken explizit miteinander verschränkt und der globalen Kooperation einen deutlichen Schub gibt.

Dr. Imme Scholz, Mitglied des Rates

Dr. Imme Scholz

In der Forstwirtschaft haben wir vor Jahrhunderten gelernt, wie wichtig der nachhaltige Umgang mit natürlichen Ressourcen ist. Erfahrungswissen, Aufgeschlossenheit für Neues und Demut vor der Natur können auch anderen Branchen helfen.

Prof. Dr. Ulrich Schraml, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Ulrich Schraml

Die Städte werden künftig noch stärker Zentren technischer und gesellschaftlicher Innovationen, aber auch von sozialen und ökologischen Herausforderungen sein. Umso wichtiger sind die Bemühungen um eine nachhaltige Entwicklung unserer Städte.

Prof. Dr. Wolfgang Schuster, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Wolfgang Schuster

Die Nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) der Vereinten Nationen verpflichten alle Länder zu neuem Denken und Handeln. Grenzen und Möglichkeiten der Globalisierung bemessen sich an ihnen.

Achim Steiner, Mitglied des Rates

Achim Steiner

Wir brauchen mutige politische Entscheidungen, die weniger Wachstum und mehr Nachhaltigkeit belohnen, die Gemeinwohl statt Gewinnstreben fördern.

Prof. Dr. Hubert Weiger, Mitglied des Rates

Prof. Dr. Hubert Weiger

Die Nachhaltigkeitsentwicklungsziele der UN stellen die Vision einer grundlegenden sozial-ökologischen Transformation dar. Sie sind keine entwicklungspolitische oder umweltpolitische Fachaufgabe, sondern binden alle Kabinettsmitglieder.

Heidemarie Wieczorek-Zeul, Mitglied des Rates

Heidemarie Wieczorek-Zeul
MenübuttonMenübutton

Inhalt

Impressum und Datenschutzerklärung

Impressum

Rat für Nachhaltige Entwicklung
Geschäftsstelle c/o GIZ
Potsdamer Platz 10, 10785 Berlin
Internet: www.nachhaltigkeitsrat.de
E-Mail: info@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de
Online-Kontaktformular

So finden Sie uns: Anfahrtsskizze (PDF, 421 KB)

Generalsekretär:
Prof. Dr. Günther Bachmann
Tel.: 030 / 338424-122
E-Mail: guenther.bachmann@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Sekretariat:
Beate Ressa–Palm
Tel.: 030 / 338424-121
Fax: 030 / 338424-125
E-Mail: beate.ressa-palm@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Stellvertretende Generalsekretärin:
Victoria Diekkamp, M. A.
Tel.: 030 / 338424-458
E-Mail: victoria.diekkamp@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Sekretariat:
Susan Wetzel
Tel.: 030 / 338424-569
E-Mail: susan.wetzel@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Office Managerin:
Donata Caspar
Tel.: 030 / 338424-634
E-Mail: donata.caspar@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Medienreferentin:
Dipl.-Pol. Katja Tamchina
Tel.: 030 / 338424-233
E-Mail: katja.tamchina@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Wissenschaftliche Referentinnen und Referenten:
Dipl.-Betriebsw. (FH) Stephanie Adler, MBA
Tel.: 030 / 338424-279
E-Mail: stephanie.adler@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Dipl.-Geogr. Robert Böhnke
Tel.: 030 / 338424-123
E-Mail: robert.boehnke@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Mag. Phil. Sabine Gerhardt
Tel.: 030 / 338424-861
E-Mail: sabine.gerhardt@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Falko Leukhardt, M.Sc.
Tel.: 030 / 338424-258
E-Mail: falko.leukhardt@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Dipl.-Ing. Isolde Magin-Konietzka
Tel.: 030 / 338424-534
E-Mail: isolde.magin-konietzka@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Dipl.-Geogr. Riccarda Retsch
Tel.: 030 / 338424-171
E-Mail: riccarda.retsch@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Tabea Siebertz, M.A.
Tel.: 030 / 338424-654
E-Mail: tabea.siebertz@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Dr. Verónica Tomei
Tel.: 030 / 338424-124
E-Mail: veronica.tomei@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Dipl.-Theol. Yvonne Zwick
Tel.: 030 / 338424-127
E-Mail: yvonne.zwick@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de
 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Sitz der Gesellschaft
Bonn und Eschborn

Friedrich-Ebert-Allee 40
53113 Bonn
Telefon: +49 228 4460-0
Fax: +49 228 4460-1766

Dag-Hammarskjöld-Weg 1-5
65760 Eschborn
Telefon: +49 6196 79-0
Fax: +49 6196 79-1115

E-Mail: info@remove-this.giz.de
Internet: www.giz.de

Handelsregister
Amtsgericht Bonn: HRB 18384
Amtsgericht Frankfurt am Main: HRB 12394

Umsatzsteueridentifikationsnummer (USt-IdNr.)
DE 113891176

Vorsitzender des Aufsichtsrats
Staatssekretär Dr. Friedrich Kitschelt

Vorstand
Tanja Gönner (Vorstandssprecherin)
Dr. Christoph Beier (Stellv. Vorstandssprecher)
Dr. Hans-Joachim Preuß
Cornelia Richter

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß
§ 6 MDStV:
Prof. Dr. Günther Bachmann (Anschrift wie oben)

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß
§ 10 Absatz 3 MDStV:
Katja Tamchina (Anschrift wie oben)

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Sollten irreführende oder rechtswidrige Inhalte erscheinen, dankt die Geschäftsstelle des Nachhaltigkeitsrates für einen kurzen Hinweis, damit der betroffene Link entfernt werden kann.

Webmaster:
Dipl.-Volksw. Rainer Jentgens
Tel.: 030 / 979888-73
E-Mail: webmaster@remove-this.nachhaltigkeitsrat.de

Beratung, Design und Produktion der Website:
meiio interaction design | Simon Obitz, Berlin
www.meiio.net

Copyright:
Das Copyright für alle Texte, PDF-Dateien und grafischen Elemente liegt bei der GIZ, sofern nicht anders angegeben.

Datenschutzerklärung

Protokolldateien des Webservers

Bei jedem Zugriff einer Besucherin oder eines Besuchers auf das Internet-Angebot des Rates für Nachhaltige Entwicklung und bei jedem Abruf einer Datei werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Webserver-Protokolldatei/-Logdatei auf dem Server des Rates in Deutschland gespeichert und verarbeitet.

Vor der Speicherung wird jeder Datensatz durch Veränderung der IP-Adresse anonymisiert. Im Einzelnen werden über jeden Zugriff/Abruf folgende Daten gespeichert:

  • anonymisierte IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit,
  • aufgerufene Seite/Name der abgerufenen Datei,
  • übertragene Datenmenge,
  • Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war.

Diese Daten werden lediglich für statistische Zwecke und zur Verbesserung des Angebots ausgewertet und anschließend gelöscht. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Postanschriften und E-Mail-Adressen, die im Rahmen von Anfragen oder Bestellungen von Informationsmaterial angegeben werden, werden ausschließlich für die Korrespondenz beziehungsweise den Versand verwendet.

Webanalysedienste

Zur Analyse der Website-Nutzung und zur Optimierung seines Internet-Angebotes setzt der Rat für Nachhaltige Entwicklung auf dieser Website das Open-Source-Programm "Piwik" ein, das eine Auswertung der Website-Nutzung - das sog. "Tracking" - auf datenschutzkonforme Weise ermöglicht. Hierzu nutzt Piwik temporäre "Cookies", also kleine Textbausteine, die in Ihrem Browser gespeichert werden, um seitens des Rates eine eindeutige, jedoch nie personenbezogene Analyse des Website-Besuchs vornehmen zu können.

Die Nutzungsinformationen, die Piwik mithilfe der Cookies erzeugt, einschließlich Ihrer IP-Adresse, werden in anonymisierter Form auf dem Server des Nachhaltigkeitsrates in Deutschland vorübergehend gespeichert, ausgewertet und anschließend gelöscht. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Zudem respektiert Piwik auf dieser Website die sog. "Do-Not-Track"-Option Ihres Browsers, die Sie in den Einstellungen des Browsers aktivieren können, um die Analyse Ihrer Website-Besuche grundsätzlich zu verhindern. Auch die Verwendung von "Cookies" kann auf Wunsch in den Browser-Einstellungen grundsätzlich oder fallweise deaktiviert werden.

Sie haben im folgenden jederzeit die Möglichkeit, die Erfassung und Analyse Ihres Besuches speziell der Website des Rates für Nachhaltige Entwicklung mittels Piwik zu unterbinden, indem Sie der Speicherung und Nutzung der Besuchsdaten mittels eines Mausklicks widersprechen. Bitte entfernen Sie dafür das Häkchen neben dem entsprechenden Hinweis im nachfolgenden Textabschnitt unter "Widerspruch". In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. "Opt-Out"-Cookie abgelegt, das die Datenerhebung durch Piwik verhindet. Bitte beachten Sie, dass auch das Opt-Out-Cookie entfernt wird, falls Sie zwischenzeitlich Cookies in Ihrem Browser-Programm löschen. Der Widerspruch müsste dann ggf. erneut aktiviert werden.

Im Falle einer bereits eingeschalteten "Do-Not-Track"-Option Ihres Browsers sehen Sie unten anstelle des Widerspruchs einen entsprechenden Hinweis. Ein Widerspruch ist dann nicht nötig, eine Webanalyse Ihres Besuchs erfolgt nicht.

Widerspruch:

Pfeil nach oben