Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit

Eine erfolgreiche Umsetzung der Agenda 2030 ist nur denkbar, wenn sie gesellschaftlich breit unterstützt und aktiv mitgetragen wird. Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, initiiert von Bund und Ländern und koordiniert vom Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE), möchte die gesellschaftlichen Kräfte auf einer Plattform bündeln.

Die Zukunft für alle lebenswert und nachhaltig gestalten – um nichts Geringeres geht es in den 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen (SDGs). Wir stehen weltweit vor großen Herausforderungen: Klimakrise, Artensterben, soziale Ungleichheit. Doch wir haben uns – auch in Deutschland – ambitionierte Ziele gesetzt, um bis 2030 den Wandel zu schaffen. Klar ist aber auch: Die Politik schafft es nicht allein. Eine erfolgreiche Umsetzung der Agenda 2030 ist nur denkbar, wenn sie gesellschaftlich breit unterstützt und aktiv mitgetragen wird.

UND JETZT ALLE ist daher das Motto des Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit, das der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) auf Initiative von Bund und Ländern aufbaut. Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit ist eine offene Plattform, die alle zusammenbringt. Vom klimaneutralen Sportverein bis zum großen Unternehmen, das auf Kreislaufwirtschaft umstellt – das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit vereint sämtliche gesellschaftliche Organisationen – Verbände, Zivilgesellschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und viele mehr.

Das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit verfolgt drei übergeordnete Ziele:

  1. bundesweit bereits bestehendes Engagement für nachhaltige Entwicklung sichtbar machen
  2. dieses Engagement weiter befördern, Lösungen skalieren und neue Organisationen für das Engagement gewinnen
  3. Politik und Gesellschaft gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen der Nachhaltigkeitstransformation entwickeln lassen

Wie wirkt das Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit?

Ökologisch, sozial und wirtschaftlich denken wir vielerorts schon weit in die Zukunft. Darum baut das Gemeinschaftswerk ganz bewusst auf Bestehendem auf und treibt es voran:

  • eine Webplattform bietet Organisationen seit Herbst 2022 Sichtbarkeit für ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten und einen Ort zum Vernetzen
  • auf Veranstaltungen können Köpfe zusammengesteckt, Ideen ausgetauscht und Allianzen für Morgen geschmiedet werden
  • mit Gemeinschaftszielen, Aktionswochen, Auszeichnungen und Innovationswettbewerben lassen wir den Zielen Taten folgen

Das Gemeinschaftswerk wurde am 26. September 2022 auf der RNE-Jahreskonferenz in Berlin durch Staatsministerin Sarah Ryglewski und Ministerpräsident Hendrik Wüst offiziell gestartet.

Ansprechpartner*in

Bodo Richter, Leiter
Sophia von Petersdorff-Campen, Koordinatorin
Jan Korte, Koordinator
Kathrin Bischoff-Berry, Office-Managerin

Tel.: +49 (0)30 338424-318
E-Mail: gemeinschaftswerk@nachhaltigkeitsrat.de

Gemeinschaftswerk Nachhaltigkeit in den Sozialen Medien

Alle Neuigkeiten gibt es auf unseren Kanälen bei TwitterFacebook und Instagram.

Dokumente