Projekte

EU-Taxonomie: So steht es auf dem Weg zur nachhaltigen Wirtschaft

2022 tritt sie endlich in Teilen in Kraft: Die Taxonomie, das Regelwerk der EU, das definiert, ob Unternehmen ökologisch wirtschaften. Sie ist Teil eines umfassenden Wandels zu einer nachhaltigeren Ökonomie. Auch bei sozialen Fragen geht es allmählich voran.

Zum Beitrag

Diese Leute – sie machen das einfach

Influencer*innen, Podcaster*innen, Verkehrsaktivist*innen, Bäckereien – noch nie haben so viele Menschen bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit mitgemacht wie in diesem Jahr. Sie zeigen alle – auf ihre Art –, wie sich der Konsum, die Mobilität, das Leben zukunftsgerecht gestalten lassen.

Zum Beitrag

SDG-Moment: Ein Kompass aus der Krise

Am 20. September hielten die Vereinten Nationen mit mehr als 30 Staats- und Regierungschefs den virtuellen SDG-Moment ab, um über den Stand zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele zu berichten.

Zum Beitrag

Freiräume in sieben Städten

Wie Kunst- und Kulturschaffende gemeinsam mit Umwelt- und Naturschutzorganisationen in Bayern Impulse für Veränderungen setzen – gefördert vom Fonds Nachhaltigkeitskultur

Zum Beitrag

Neues vom Nachhaltigen Warenkorb

Sie wollen nachhaltiger leben? RENN.süd gibt mit dem Nachhaltigen Warenkorb Tipps dazu, vernetzt mit Gleichgesinnten, zeigt, was wo geht – und will das Angebot durch Kooperationen weiter stärken.

Zum Beitrag

Auf der Spur des Plastiks durchs Saarland

Mikroplastik ist überall. Der Verein The Blue Mind aus dem Saarland zeigt, warum die Partikel das Meer belasten und wie man sie vermeiden kann.

Zum Beitrag

Der Flut standhalten

Hochwasser bedroht die Pauliner Marsch. Wie Bürgerinnen und Bürger versuchen, die Grünzone zu retten.

Zum Beitrag

Arztbesuch ohne Angst

Rostocker Studierende organisieren medizinische Behandlungen für Menschen, die das Gesundheitssystem übersieht.

Zum Beitrag

Auf der Zielgeraden zu mehr Nachhaltigkeit

Ökostrom, Mehrweg, soziales Engagement – Vereine, Sportlerinnen und Sportler sowie ihre Fans können einiges für die nachhaltige Entwicklung tun. Das zeigt die Kampagne „Ziele brauchen Taten – Sport im Westen“ von RENN.west. Unter den Vorreitern: prominente Fußballclubs

Zum Beitrag

Frauen gründen mit Weitblick

Unternehmerinnen unterstützen Frauen bei der Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle – die sind oft anders als die von Männern.

Zum Beitrag

Freiwillige Staatenberichte: Konsensbildung als treibende Kraft

Bei der Umsetzung der Agenda 2030 gibt es wenig messbaren Fortschritt – aber immer mehr Institutionen, die eben daran arbeiten. Beispiele aus aller Welt zeigen, mit welchen Methoden sich die globalen Nachhaltigkeitsziele in heimische Politik übersetzen lassen. Viele von ihnen kamen kürzlich zum High Level Political Forum bei den Vereinten Nationen in New York zusammen.

Zum Beitrag

Gemeinschaft macht gesund

Wie die Münchner Aktionswerkstatt Gesundheit den Münchnerinnen und Münchnern hilft, ihre Stadt besser und gesünder zu machen.

Zum Beitrag