Mitglieder

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ist ein Beratungsgremium mit Mandat der Bundesregierung. Bundeskanzler Olaf Scholz hat 15 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens mit Wirkung ab dem 18. Januar 2023 für eine dreijährige Amtsperiode berufen.

Dem 15-köpfigen Rat gehören künftig an:

  • Prof. Dr. Katrin Böhning-Gaese (Direktorin Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Professorin an der Goethe-Universität Frankfurt, Mitglied der Leopoldina)
  • Zarah Bruhn (deutsche Sozialunternehmerin, Beauftragte für soziale Innovationen im BMBF)
  • Katja Dörner (Oberbürgermeisterin Bonn; 2009 – 2020 MdB)
  • Saori Dubourg (Vorstandsmitglied BASF SE)
  • Tanja Gönner (Hauptgeschäftsführerin BDI; 2002-2004 MdB, danach bis 2011 Sozial- Umwelt- und Verkehrsministerin in Baden-Württemberg; 2012-2022 Vorstandssprecherin GIZ)
  • Reiner Hoffmann (2014 – 2022 Vorsitzender DGB)
  • Jörg-Andreas Krüger (Präsident Naturschutzbund Deutschland e.V. (Nabu))
  • Prof. Dr. Mark G. Lawrence (Honorarprof. Universität Potsdam; seit 2011 wissenschaftlicher Direktor Institute for Advanced Sustainability Studies Potsdam, IASS)
  • Prof. Dr. Kai Niebert (Präsident Deutscher Naturschutzring DNR)
  • Hubertus Paetow (Präsident Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft DLG)
  • Myriam Rapior (Stellvertretende Vorsitzende Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland BUND e.V.)
  • Gunda Röstel (Geschäftsführerin Stadtentwässerung Dresden AG)
  • Dr. Werner Schnappauf (Bay. Staatsminister für Umwelt, Gesundheit, Verbraucherschutz a. D., Hauptgeschäftsführer Bundesverband der Deutschen Industrie a. D.)
  • Dr. Franziska Tanneberger (Direktorin Moorzentrum Universität Greifswald, ehem. Co-Leiterin Zukunftsrat Mecklenburg-Vorpommern)
  • Heidemarie Wieczorek-Zeul (MdB a. D., Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung a. D.)

 

Zur Seite Ehemalige Ratsmitglieder und Generalsekretäre“