Veranstaltung des Rates

18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Die 18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) fand am 04. Juni 2018 im Tempodrom Berlin statt.

Viele und wesentliche Entwicklungen in Bezug auf Nachhaltigkeit laufen global und in unserem Land in die falsche Richtung oder schaffen jedenfalls noch keine Durchbrüche zur Transformation. Die Zukunft der Nachhaltigkeitspolitik stand in diesem Jahr im Mittelpunkt unserer Jahreskonferenz.

Hochrangige internationale Experten und Expertinnen stellten die deutsche Nachhaltigkeitspolitik auf den Prüfstand. Mit ihren Thesen und auf Grund der vielfältigen Taten engagierter Menschen und Institutionen wurde diskutiert, welche Signale zur Transformation vorhanden oder nötig sind.

Gemeinsam diskutierten wir die Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie. Kenntnisse und Diskussionen in den Themenforen konnten vertieft werden und es wurde ein abwechslungsreiches Hauptprogramm geboten. Vor allem: Der Nachhaltigkeitsgipfel bot die Möglichkeit des intensiven Austauschs quer durch die ganze Gesellschaft.

RNE Jahreskonferenz 2018 – Thesen und Taten. Transformation!

Die Jahreskonferenz wurde ganztägig im Livestream übertragen.

Programm

Dokument

Programm der 18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Am 4. Juni 2018 im Tempodrom Berlin

Programme for the 18th annual conference of the German Council for Sustainable Development on 4 June 2018 at the Tempodrom in Berlin

Thesen und Taten. Transformation!

ab 8:00
Registrierung

9:30-9:40
Begrüßung durch die Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung
Marlehn Thieme

Thesen – Peer Review

9:40-10:15

And Now, Germany?
Reviewing Germany’s Sustainability Strategy
Helen Clark: Leiterin einer Gruppe internationaler Experten und Expertinnen, die in einem Peer Review die Deutsche Nachhaltigkeitspolitik begutachtet hat. Sie ist ehemalige neuseeländische Premierministerin und frühere Leiterin des UN-Entwicklungsprogramms UNDP.

in englischer Sprache mit Übersetzung

Moderation: Günther Bachmann, Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung


10:15-10:45
Kaffeepause

10:45-12:00
Parallel stattfindende Themenforen:

Neue Partnerschaften: die Zivilgesellschaft, der Hub for Sustainable Finance und nachhaltiges Wirtschaften im Gespräch

Neue Sichten: Die Peers im Gespräch

Neue Kommunikation: Die Wissenschaftsplattform im Gespräch

12:00-13:15
Mittagspause

Taten – Mitten in der Gesellschaft

Moderation: Günther Bachmann

13:15-13:30

Mittendrin – Projekte des Rates für Nachhaltige Entwicklung
Ein Gespräch mit Sarah Wiener

13:30-14:30

Begrüßung der Bundeskanzlerin durch Marlehn Thieme
Rede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel


14:30-15:15

Kaffeepause

15:15-16:15

Der Sport
Dr. Karin Fehres, Vorstand Sportentwicklung Deutscher Olympischer Sportbund

Die Medien
Dr. Thomas Bellut, Intendant ZDF

Die Stadt
Ullrich Sierau, Oberbürgermeister Stadt Dortmund

Die Welt
Heidemarie Wieczorek-Zeul, Bundesministerin a.D. und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung




Transformation

16:15-16:45

Lieder aus der Kohlezeit
Die Schauspielbrigade Leipzig singt Lieder von Gerhard Gundermann


16:45-16:55

The UN Perspective on Implementing the Agenda 2030
Videobotschaft
Amina J. Mohammed, Deputy Secretary General der Vereinten Nationen

in englischer Sprache mit Übersetzung


16:55-17:55

Gespräch über die Zukunftsagenda und ihre Umsetzung mit:

Tanja Gönner, Vorstandssprecherin Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Ursula Heinen-Esser, Umweltministerin NRW und ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
Prof. Dr. Folkhard Isermeyer, Präsident Johann Heinrich von Thünen-Institut
Dr. Jürgen Friedrich, Geschäftsführer Germany Trade and Invest (GTAI)

Moderation: Stephan Karkowsky, Journalist und Radiomoderator

Anschließend Empfang

Medienpartner:

 

 

Themenforen

Forum 1:

Neue Partnerschaften: die Zivilgesellschaft, der Hub for Sustainable Finance und nachhaltiges Wirtschaften im Gespräch

Nachhaltiges Wirtschaften ist weltweit auf dem Vormarsch, Sustainable Finance Initiativen sprießen in mehreren Ländern zugleich, die CSR-Berichtspflicht ist da und nachhaltiger Konsum ist Trend. Was fehlt eigentlich noch zum Durchbruch? Darüber möchten wir mit Ihnen diskutieren.

Teilnehmende:
Sabine Pex, ISS-oekom
Thies Grothe, Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA)

Moderation:
Prof. Dr. Lucia A. Reisch, Professorin für interkulturelle Konsumforschung und europäische Verbraucherpolitik und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung
Prof. Dr. Alexander Bassen, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung

Forum 2:

Neue Sichten: Die Peers im Gespräch

Die Bundesregierung hat ihre Nachhaltigkeitsstrategie nach Annahme der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen grundlegend überarbeitet und sich anschließend von einer internationalen Expertengruppe unter Leitung von Helen Clark, frühere Leiterin des UN-Entwicklungsprogramms und ehemalige Premierministerin Neuseelands, weitere Empfehlungen erbeten. Diese Empfehlungen werden zur RNE-Jahreskonferenz öffentlich vorgestellt. Das Forum bietet den Teilnehmenden der Jahreskonferenz die Gelegenheit, einige der beteiligten internationalen Expertinnen und Experten direkt zu ihrer Arbeit und zu ihren Schlussfolgerungen zu befragen und diese zu kommentieren.

Teilnehmende Peers:
Helen Clark, Chair of the Peer Group, former Prime Minister of New Zealand and Head of United Nations Development Programme (UNDP)
Adolfo Ayuso, Director General Agenda 2030, Presidential Office of Republic of Mexico
Karl Falkenberg, Former EU Director General of the Environment
Joost Orthuizen, Executive Director of IDH the Sustainable Trade Initiative
Teresa Ribera, Director of the Institute for Sustainable Development and International Relations (IDDRI)
Jan-Gustav Strandenaes, Co-Founder PURE Consultancy
Farooq Ullah, Former senior staff member of UK Sustainable Development Commission (SDC)

Moderation:
Dr. Imme Scholz, stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung
Namhla Mniki-Mangaliso, Director African Monitor und Member of the Peergroup

in englischer Sprache mit Übersetzung

Forum 3:

Neue Kommunikation: Die Wissenschaftsplattform im Gespräch

Welchen Beitrag leistet Wissenschaft zu wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Transformationsprozessen? Wo liegen Hemmnisse und Widerstände? Was ist der Auftrag der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 und welche Leistung bietet sie an? Wie macht sie Wissen transparent und zugänglich für die Gesellschaft?

In diesem Forum sollen die Ziele, Inhalte und Kommunikationswege der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 vorgestellt und ihr Beitrag zur Umsetzung der Agenda 2030 und der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie diskutiert werden.

Teilnehmende:
Prof. Dr. Patrizia Nanz, Institute for Advanced Sustainability Studies, Potsdam
Wilfried Kraus, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Ulla Burchardt, Strategieberaterin und Dozentin, Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung

Moderation:
Stephan Karkowsky, Journalist und Radiomoderator

Anmeldung

Vielen Dank für Ihr Interesse. Eine Registrierung ist nicht mehr möglich. Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Kontakt
Sekretariat 18. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE)
Tel.: +49 (0) 30 2888453 16
Fax: +49 (0) 30 2888453 10
E-Mail: RNEJahreskonferenz@mediacompany.com

Anreise

Anreise mit der Deutschen Bahn

Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn, mit 100% Ökostrom im Fernverkehr. Nutzen Sie das Veranstaltungsticket zum bundesweiten Festpreis, von jedem DB-Bahnhof nach Berlin:

  • ohne Zugbindung in der 1. Klasse 109,- € / 2. Klasse 79,- €.

Das Angebot ist gültig vom 02.06.2018 bis zum 06.06.2018.


Öffentlicher Nahverkehr

S-Bahn:

  • Anhalter Bahnhof (direkt vor dem Tempodrom), Linie S1/ S2/ S25 (Nord-/Südlinien)

U-Bahn:

  • Linie U7 bis U-Bahnhof Möckernbrücke, dann ca. 500 m Fußweg
  • Linie U1 bis U-Bahnhof Gleisdreieck, dann ca. 700 m Fußweg
  • Linie U2 bis U-Bahnhof Mendelssohn-Bartholdy Park, dann ca. 800 m Fußweg

Bus:

  • Buslinie 129 bis Anhalter Bahnhof, dann ca. 300 m Fußweg
  • Buslinie 248 bis Möckernstraße, dann ca. 300 m Fußweg
  • Buslinie M41 bis Anhalter Bahnhof, dann ca. 300 m Fußweg

Umweltfreundlicher Taxiservice:

Übernachtungsmöglichkeiten

Mehrere Hotels befinden sich fußläufig vom Tempodrom Berlin entfernt. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht zu den Übernachtungsmöglichkeiten in der Umgebung.

Webseite Tempodrom Berlin: Übernachtungsmöglichkeiten

Publikationen & Broschüren

The 2018 Peer Review on the German Sustainability Strategy

Die internationale Peer Review Gruppe zur deutschen Nachhaltigkeitsstrategie hat ihren Bericht fertiggestellt. (Barrierefreies Dokument)