Veranstaltung des Rates

19. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

+++ Jetzt als Pressevertreter*in akkreditieren. +++ Die 19. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) findet am 04. Juni 2019 im bcc Berlin statt. Die Konferenz ist ausgebucht!

Die Sustainable Development Goals der UN Agenda 2030 beginnen zu wirken. Doch noch wachsen die Probleme schneller als die Lösungen. Die Erwärmung der Erde setzt neue Maßstäbe. Hunger und Flucht folgen auf Krieg und Unterdrückung. Noch schlagen die Plastikfluten Vermeidung und Recycling aus dem Rennen. Aber zum zynischen Pessimismus ist das kein Grund.

Denn unsere Fähigkeit nimmt zu, auch weit gesteckte Ziele zur Nachhaltigkeit erreichen zu können. Nachhaltigkeit ist kein bloßes Elitenthema, sondern immer mehr Teil des Alltags vieler Menschen aller Schichten und Regionen. Lassen Sie uns die Zukunft zur politischen Heimat machen und uns gegen die Allmacht des Status quo stellen, in Deutschland und weltweit.

Nutzen Sie die Möglichkeit des Kennenlernens und des Austauschs quer durch die ganze Gesellschaft und nehmen Sie Einblick in aktuelle politische Trends. Wir heißen Sie herzlich willkommen.

Ihre Marlehn Thieme
Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Die 19. Jahreskonferenz am 04. Juni 2019 ist ausgebucht.

Jetzt als Pressevertreter*in akkreditieren: zur Presseakkreditierung. Hinweis: Die Presseakkreditierung ist bis zum 31. Mai 2019, 18:00 Uhr möglich.

Programm

Dokument

Programm der 19. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung

Die 19. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) findet am 04. Juni 2019 im bcc Berlin statt.

Informationen zur Anreise und zum Veranstaltungsort

Die 19. Jahreskonferenz am 04. Juni 2019 ist ausgebucht. Die Anmeldung ist geschlossen.

Informationen zur Anreise, über den Veranstaltungsort und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Themenforen

Forum 1

Digitalisierung – wie denken wir das Neue?

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Gesellschaft, die Politik und die Wirtschaft in Deutschland, Europa und der Welt? Was verändert sich durch den digitalen Wandel konkret vor Ort und in unserer Heimat? Welche Rahmenbedingungen braucht die Digitalisierung im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung? Expertinnen und Experten diskutieren über die Ende 2018 veröffentlichte RNE-Empfehlung an die Bundesregierung zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit und das im Frühjahr 2019 erschienene WBGU-Gutachten.

  • Dirk Binding, Bereichsleiter Dienstleistungen, Infrastruktur, Regionalpolitik beim Deutschen Industrie und Handelstag e.V.
  • Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin im Wissenschaftlichen Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen
  • Prof. Dr. Gesche Joost, Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin, Leiterin des Design Research Lab und kooptiertes Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung
  • Dr. Peter Parycek, Mitglied im Digitaltrat der Bundesregierung
  • Prof. Dr. Stephan Rammler, Wissenschaftlicher Direktor im Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung GmbH

Moderation: Janine Steeger, Moderatorin
RNE Gastgeber*innen: Ulla Burchardt, Dominik Naab, Prof. Dr. Lucia Reisch
Raum: Kuppelsaal

Forum 2

Landwirtschaft – wie geht eine lebendige natürliche Landwirtschaft?

Zukunft gehört einer hoffnungsstarken, lebendigen, natürlichen und wirtschaftlich erfolgreichen Landwirtschaft. Wie ist das umzusetzen bei steigender globaler Nachfrage von Agrarprodukten und den Anforderungen an den Erhalt von ökologischen Lebensgrundlagen? Durch eine bessere Balance von Nutzung und Schutz? Was tun wir?

  • Dr. Alexandra Brand, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Syngenta
  • Prof. Dr. Theo Gottwald, Politikberater, Schweißfurth Stiftung
  • Christian Hiss, Gründer Regionalwert AG
  • Lena Jacobi, Studentin und Jungbäuerin

Moderation: Alexander Müller, Geschäftsführer von TMG ThinkTank for Sustainability und Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung
RNE Gastgeber: Prof. Dr. Ulrich Schraml
Raum: A 05/06

Forum 3

Die Plastikwende – nachhaltiger Umgang mit Kunststoffen?

Plastik ist praktisch, vielseitig und bunt – Plastik schadet der Umwelt und dem Menschen. Ökonomisch wird es immer mehr zur Sackgasse. Ein Riesen-Thema mit vielen unbequemen Wahrheiten. Wegwerfen ist für uns alle viel zu einfach, vermeiden wird dagegen erschwert. Was wir sammeln, wird nur zu einem Bruchteil zu neuen nützlichen Dingen. Der Klimawandel und das Ozeanplastik zeigen die rote Linie. Zwar gibt es Alternativen im Design, der Produktion, dem Vertrieb, in der Nutzung oder beim Recycling und große Potentiale werden erforscht. Warum bleibt vieles theoretisch? Wo bleibt die Nachhaltigkeits-Wende? Das Forum will die Dinge beim Namen nennen, aufklären und politisches Handeln ermutigen.

  • Katharina Istel, Naturschutzbund Deutschland e.V.
  • Dr. Helge Wendenburg, Vorsitzender im Normenausschuss Grundlagen des Umweltschutzes
  • Dr. Klaus Wittstock, BASF SE und Mitglied im Vorstand PlasticsEurope Deutschland e.V.
  • NN, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Moderation: Heike Holdinghausen, Redakteurin bei der taz- die tageszeitung
RNE Gastgeber*innen: Katherina Reiche, Dr. Werner Schnappauf, Prof. Dr. Hubert Weiger
Raum: A 03/04

Forum 4

Klimaneutrale Mobilität – was kommt, was stört, was geht?

Wo alles in Bewegung ist, bewegt sich nichts mehr. Ein immer „Mehr“ kann das Mobilitätsversprechen nicht mehr halten. Die Freiheit durch das Automobil ist längst eine Illusion, die ökonomischen, ökologischen und sozialen Kapazitäten und Grenzen unseres Verkehrssystems sind erreicht. Wie sieht eine zukunftsfähige und gerechte Mobilität der Zukunft aus? Wie können wir mit weniger Verkehr mobiler sein? Wie können wir in unseren Quartieren, Städten und Dörfern die Mobilitätswende gestalten?

  • Prof. Dr. Andreas Knie, Leiter der Forschungsgruppe Wissenschaftspolitik am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Brigitte Scherb, Präsidentin Deutscher LandFrauenverband e.V.
  • Martin Schmitz, Geschäftsführer Technik, Verband Deutscher Verkehrsunternehmen

Moderation: Anne Klein-Hitpaß, Projektleiterin Städtische Mobilität, Agora Verkehrswende
RNE Gastgeber: Olaf Tschimpke und Prof. Dr. Wolfgang Schuster
Raum: B 05/06

Forum 5

Achtsamkeitspolitik – wie fördern wir unser Miteinander?

Achtsamkeit (englisch Mindfulness) will den verantwortlichen Umgang mit sich selbst fördern und damit zur allgemeinen Wertschätzung von Umfeld und Mitmenschen beitragen. Das begünstigt Empathie und Kooperation. Die Absage an die Reizüberflutung und die Rückbesinnung auf Werte scheint Orientierung zu geben in einer zunehmend fordernden und verwirrenden Welt. In Unternehmen und Management-Kursen hat das Konzept Hochkonjunktur. Jenseits der individuellen Resilienz fragen wir, wie dieses Potential als ein neues gesellschaftliches Leitbild genutzt werden kann? Wie kann Achtsamkeit breitenwirksam werden, um die Transformation des gedankenlosen Massenkonsums hin zu mehr Nachhaltigkeit zu fördern? Wie muss und wer kann diesen Kulturwandel unterstützen?

  • Jan Bathel, Gründer von ignore gravity
  • Peter Bostelmann, Director of Global Mindfulness beim SAP Konzern
  • Laura Stanszus, Technische Universität Berlin

Moderation: Veronica Tomei, Geschäftsstelle RNE
RNE Gastgeber: Dr. Andreas M. Rickert
Raum: B 08/09

Presseakkreditierung

Zur Presseakkreditierung für die 19. RNE-Jahreskonferenz am 04. Juni 2019 gelangen Sie hier:

Zur Presseakkreditierung

Hinweis: Die Presseakkreditierung ist bis zum 31. Mai 2019, 18:00 Uhr möglich. Die digitale Pressemappe zur Jahreskonferenz finden Sie am Tag der Veranstaltung auf dieser Seite.

Weitere Informationen zur Anreise, über den Veranstaltungsort und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Der Plenarteil der Jahreskonferenz wird live im Internet übertragen. Der Link zum Stream wird eine Woche vor der Veranstaltung auf dieser Seite bekannt gegeben.