Veranstaltung des Rates

2. Jahreskonferenz

Jahreskonferenz des Rates am 13. Mai 2002 in Berlin

100 Tage vor dem Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung in Johannesburg hat der Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung kritisch Bilanz gezogen. „Der Gipfel von Rio 1992 hat mehr versprochen als in den letzten zehn Jahren gehalten wurde“, resümierte der Vorsitzende des Rates, Volker Hauff, am 13. Mai auf dem deutschen Nachhaltigkeitskongress in Berlin. Es sei bisher nicht gelungen, den Megatrend Globalisierung mit dem politischen Gestaltungsansatz der Nachhaltigkeit zu verbinden. Eine Nachhaltigkeitspolitik sei bisher über erste Ansätze nicht hinausgekommen, so Volker Hauff. Er hoffe, dass der Weltgipfel vor allem die Grundlagen dafür schaffen werde, die Weltwirtschaft nachhaltig zu gestalten. Von der Bundesregierung wünschte sich Hauff, sie solle das Motto des Kongresses „Der nächste Schritt“ aufgreifen. Nach der Verabschiedung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie solle nun ein Regierungsprogramm zur Umsetzung und politischen Ausgestaltung erarbeitet werden.

In neun Foren diskutierten die Teilnehmer des Kongresses mögliche nächste Schritte in verschiedenen Politikbereichen wie Bildung, Kunst und Kultur, Arbeit und Ernährung. Damit unterstrich der Rat seine breite Herangehensweise an das Thema Nachhaltigkeit.