Dr. Imme Scholz

Stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn

Dr. Imme Scholz, Diplomsoziologin, ist stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn. Sie arbeitet seit über 20 Jahren zu verschiedenen Fragestellungen an der Schnittstelle von Umwelt und Entwicklung, u.a. zu Land- und Waldnutzung in Amazonien, nachhaltigem Konsum, Anpassung an den Klimawandel, der Rolle von Entwicklungspolitik bei der Förderung der Umweltkooperation.

Imme Scholz ist seit 2013 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung; seit 1996 ist sie Mitglied der Kammer für nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Lebenslauf

17.4.1964
Geboren in Bremen

1985–1990
Studium der Soziologie, Politik und Ev. Theologie an der Freien Universität Berlin, Abschluss: Diplomsoziologin; Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst

1990–1992
Assistentin des Wirtschaftsattachés an der Botschaft von Chile in Bonn

seit 1992
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE)

1997–1998
Beurlaubt für die Feldforschung zur Dissertation in Brasilien; erneut Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst

1999
Promotion an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Soziologie

1999–2002
Beurlaubt für Auslandseinsatz mit der GTZ im brasilianischen Amazonasgebiet

2002–2005
Leiterin der Abteilung III „Globale Umweltpolitik; Transformation und Stabilisierung“ am DIE

2005–2009
Leiterin der Abteilung IV „Umweltpolitik und Management natürlicher Ressourcen“ am DIE

seit 2009
Stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn

Ehrenamtliches Engagement

seit 1996
Mitglied der Kammer für nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), zwischen 2004 und 2010 stellvertretende Vorsitzende

seit 2002
Mitglied des Fachbeirates Nord-Süd der Heinrich-Böll-Stiftung

seit 2010
stellvertretende Vorsitzende des Auswahlausschusses des Klimastipendienprogramms der Alexander von Humboldt Stiftung

seit 2011
Mitglied des Rates der Stiftung für Umwelt und Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen

seit 2011
Mitglied des Kuratoriums der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

seit 2012
Mitglied des Aufsichtsrates des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Entwicklungsdienst und humanitäre Hilfe

seit 2013
Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung