Prof. Dr. Hubert Weiger

Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND)

Hubert Weiger ist seit 2007 Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND). Seit 1994 ist er Honorarprofessor für Naturschutz und nachhaltige Landnutzung an der Universität Kassel und seit 2002 Lehrbeauftragter für Naturschutzpolitik an der TU München. Er ist ordentliches Mitglied des Obersten Naturschutzbeirates beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit sowie Vorstandsmitglied des AgrarBündnis e.V.

2010 erhielt er den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz). Hubert Weiger ist seit 2013 Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung.

Lebenslauf

21.04.1947
Geboren in Kaufbeuren

1966
Abitur am Humanistischen Gymnasium in Günzburg

1967–1971
Studium der Forstwirtschaft an der Universität München und der ETH Zürich mit Abschluss als Diplom-Forstwirt

1973–1992
Beauftragter für Nordbayern des Bund Naturschutz in Bayern e.V.

seit 1974
Mitglied des Landesvorstandes des Bundes Naturschutz, Gründungsmitglied des „Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.“ (BUND) (1975) und seit 1975 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des BUND

1975–2008
Sprecher des Arbeitskreises Landwirtschaft des BUND

1976
Großes Forstliches Staatsexamen

1986
Promotion über forsthydrologische und bodenkundliche Auswirkung von Stickstoffeinträgen in Waldökosysteme an der Universität München (summa cum laude)

1986–1993
Lehrbeauftragter an der Universitäts-Gesamthochschule Kassel (GHK)

1990–1991
Gastprofessor Naturschutz im Fachbereich Stadt- und Landschaftsplanung an der Gesamthochschule Kassel

1992–2002
Landesbeauftragter des Bundes Naturschutz

seit 1994
Honorarprofessor an der Universität Kassel für Naturschutz und nachhaltige Landnutzung

seit 2002
Lehrbeauftragter für Naturschutzpolitik an der TU München

seit 2002
1. Vorsitzender des Bundes Naturschutz

seit 2007
Vorsitzender des BUND

Mandate und ehrenamtliches Engagement

1976–2004
Sprecher des Naturschutzbeirates bei der Regierung von Mittelfranken

seit 1982
Stv. Mitglied des Obersten Naturschutzbeirates

seit 1989
Kuratoriumsmitglied der Stiftung Ökologie und Landbau

seit 1990
Mitglied der Bayerischen Akademie „Ländlicher Raum“

seit 2002
ordentliches Mitglied des Obersten Naturschutzbeirates beim Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit

seit 2004
Mitglied des Präsidiums der EuroNatur Stiftung

seit 2004
Vorstandsmitglied des „Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan e.V.“

seit 2004
Mitglied des Rundfunkrates des Bayerischen Rundfunks

seit 2008
Mitglied der Stiftung Kulturförderung

2011–2016
Mitglied des Beirats von Transparency International Deutschland e.V.

seit 2013
Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung

Ehrungen

1986
Ausgezeichnet mit dem Paulaner Forschungspreis

1995
Ehrung mit der Goldenen Ehrennadel des Landvolkverband Sachsen-Anhalt

2006
Ehrung mit dem Goldenen Eichenblatt des Bund Deutscher Forstleute

2007
Ausgezeichnet mit der Bayerischen Staatsmedaille für Verdienste um Umwelt und Gesundheit

2007
Ehrung mit dem Goldenen Kleeblatt der Stadt Fürth

2009
Verleihung der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber

2010
Verleihung des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstkreuz)