Katherina Reiche

Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), Parlamentarische Staatssekretärin a.D.

Katherina Reiche, Diplom-Chemikerin, ist seit 2015 Hauptgeschäftsführerin des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU). Von 2009 bis 2013 war sie Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Anschließend war sie Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. Katherina Reiche ist ehrenamtliche Präsidentin des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen (bvöd) sowie des Europäischen Verbandes der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (European Centre of Employers and Enterprises providing Public Services, CEEP). Seit November 2016 ist sie Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung.

Lebenslauf

16.07.1973
Geboren in Luckenwalde/Brandenburg

1992
Abitur am Gymnasium Luckenwalde

1992–1997
Studium der Chemie an der Universität Potsdam, Abschluss als Diplom-Chemikerin 

1995–1996
Forschungsassistentin am Institut für Chemie und Biologie an der Clarkson University, New York

1997
Weitere Forschungsaufenthalte an der Turku University in Finnland

1997–1998
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Potsdam

1998–2015
Mitglied des Deutschen Bundestages

2002
Mitglied im „Kompetenzteam“ von Kanzlerkandidat Dr. Edmund Stoiber für Familienpolitik, in der 15. Wahlperiode Vorsitzende der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

2005–2009
Stellv. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zuständig für Bildungs- und Forschungspolitik sowie für die Bereiche Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

2009–2013
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Umwelt, Naturschutz  und Reaktorsicherheit

2013–2015
Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

seit 09/2015
Hauptgeschäftsführerin und Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)

seit 10/2015
Ehrenamtliche Präsidentin des Bundesverbandes Öffentliche Dienstleistungen (bvöd)

seit 06/2016
Ehrenamtliche Präsidentin des Europäischen Verbandes der öffentlichen Arbeitgeber und Unternehmen (European Centre of Employers and Enterprises providing Public Services, CEEP)

Politisches

seit 2001
Beisitzerin im Landesvorstand der CDU Brandenburg

2008–2015
Kreisvorsitzende der CDU Potsdam

2000–2010 und seit 2014
Mitglied im Bundesvorstand der CDU

 

Gründungsmitglied des Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS) an der Universität Potsdam

Ehrenamtliches Engagement

  • Mitglied in der Atlantik-Brücke e.V.
  • Mitglied im Förderverein der katholischen Marienschule, Potsdam
  • Mitglied der Fördergesellschaft Wiederaufbau Garnisonkirche
  • Mitglied des Kuratoriums des Deutschen Museums, München
  • Stellvertretende Vorsitzende des Beirates „Public Affairs“ an der Quadriga Hochschule Berlin