Aktuelle Meldungen

Deutschland zu einem führenden Standort für Sustainable Finance machen

Stellungnahme des RNE zum Zwischenbericht des Sustainable Finance Beirates vom 05.03.2020

Zum Beitrag

„Geförderte Unternehmen müssen ihre CO2-Kennziffern offenlegen“

Nachhaltigere Unternehmen kommen tendenziell besser durch die Krise, sagen Kerstin Lopatta und Alexander Bassen, die am Fachbereich Sozialökonomie an der Universität Hamburg forschen und lehren. Sie fordern, Konjunkturprogramme an Nachhaltigkeit auszurichten.

Zum Beitrag

Logbuch für die Post-Corona-Zeit

Keine Flugreisen, Essen zu Hause, Kurzarbeit – mit der Pandemie hat sich das Leben plötzlich verändert. Was wird davon bleiben? Was lässt sich daraus lernen? Das erforscht die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde - zusammen mit Bürgerinnen und Bürgern.

Zum Beitrag

Das Instrument, mit dem der Corona-Neustart ökologisch wird

In der EU gibt es neuerdings einheitliche Kriterien, was ökologisch nachhaltiges Wirtschaften bedeutet. Finanzexperten sehen in dieser Taxonomie ein wichtiges Instrument, mit dem der Aufbau nach der Corona-Krise grün werden kann.

Zum Beitrag

„Dem Landwirt zu sagen: ‚Du zerstörst den Boden‘ hilft nicht“

Beim Klimasalon von „vollehalle" und RENN erklärt Hubertus Paetow, Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung, wie die Landwirtschaft zukunftsfähig werden kann. Er setzt auf die Digitalisierung, aber auch auf die Konsumenten und einen Gesellschaftsvertrag.

Zum Beitrag

Europäisches Netzwerk von Nachhaltigkeitsräten EEAC veröffentlicht Papier zu Corona-Maßnahmen

Das EEAC Netzwerk besteht aus 17 Nachhaltigkeits-, Klimawandel- und Umwelträten aus 13 europäischen Ländern und Regionen. Es hat kürzlich ein Papier (in Englisch) mit dem Titel „Responding to Covid19: Building social, economic and environmental resilience with the European Green Deal” herausgegeben.

Zum Beitrag

App für Nachhaltigkeitsgewinner

Für Fitness, Shopping, Musik gibt es längst zahlreiche Apps. Die neue App NachhaltICH, die das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ausgetüftelt hat, will nun helfen, das Leben nachhaltiger zu gestalten und etwa Plastik zu vermeiden oder die Stadt ergrünen zu lassen.

Zum Beitrag

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020: jetzt bewerben

Auch in diesem Jahr unterstützt der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) die Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises (DNP) und des Next Economy Awards. Wir informieren Sie über die Bewerbungsmöglichkeiten und machen auf die Premiere des DNP in der Kategorie Design aufmerksam, der ab diesem Jahr herausragende Beispiele nachhaltiger Gestaltung prämiert.

Zum Beitrag

Was es für eine nachhaltige Post-Corona-Zeit braucht

E-Mobilität voranbringen, Gebäudesanierung ankurbeln, grüne Wasserstoffindustrie aufbauen – Expertinnen und Experten machen Vorschläge, wie die Wirtschaft nach der akuten Corona-Krise wiederbelebt und zukunftsfähig werden kann.

Zum Beitrag

Langjähriger Generalsekretär Prof. Dr. Günther Bachmann verlässt den Nachhaltigkeitsrat

In den 19 Jahren seiner Tätigkeit als Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung hat Günther Bachmann dessen Arbeit maßgeblich geprägt. Seit Einsetzung des Rates 2001 fungierte er als Generalsekretär und trieb in dieser Zeit mit Impulsen und Initiativen das Nachhaltigkeitsdenken in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft voran. Er koordinierte die gesamte Arbeit des Nachhaltigkeitsrates in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Vorsitzenden.

Zum Beitrag

372 Projekte - Bewerbungsphase für Projekt Nachhaltigkeit beendet

Am Montag ist die Bewerbungsphase für Projekt Nachhaltigkeit 2020 zu Ende gegangen. Trotz zwei Wochen kürzerer Bewerbungszeit als im Vorjahr und der aktuellen Situation um die Corona-Pandemie wurden stolze 372 Projekte eingereicht.

Zum Beitrag