Direkt zum Inhalt springen

"Die Energiewende hat die Kosten für grünen Strom stark gesenkt. Er ist deshalb international wettbewerbsfähig und trägt zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele ohne zusätzliche CO2-Emissionen bei."

Alexander Müller, Mitglied des Rates

Jugend-Buch-Projekt (2002)

Unter der Überschrift "Jugend schreibt Zukunft" hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung zusammen mit Jugendlichen ein Buch entwickelt, um es der Bundesregierung auf ihrem Weg nach Johannesburg zum Weltgipfel Nachhaltige Entwicklung im Sommer mitzugeben.

Im Rahmen einer bundesweiten Ausschreibung hatten sich zahlreiche Gruppen für eine Teilnahme an den Schreibwerkstätten des Nachhaltigkeitsrates für das Buchprojekt beworben. Leider konnten nicht alle berücksichtigt werden.

Die Schreibwerkstätten wurden in Hamburg zusammen mit dem Bildungswerk der Werkstatt3 und Jugendlichen aus verschiedenen Hamburger Schulen, im Landkreis Leipzig mit Jugendlichen der Mittelschule und des Gymnasiums Borna sowie der Mittelschule Markkleeberg und Böhlen, im Siegerland mit dem Verein für soziale Arbeit und Kultur Südwestfalen e.V., in Großräschen zusammen mit der IBA (Internationale Bauausstellung) sowie dem Gymnasium und der Gesamtschule Großräschen und der Realschule Senftenberg, in Essen an der Gesamtschule Holsterhausen und in Münster am Pascal-Gymnasium durchgeführt. Unter fachkundiger Anleitung wurden die Teilnehmer hier in das situative und kreative Schreiben eingeführt und bei der Erstellung von Beiträgen zum Thema Nachhaltigkeit unterstützt. Auch viele Einzelpersonen haben bis zum Einsendeschluss am 1. Mai 2002 ihre Beiträge an die Redaktion gesendet.

Einige der jungen Autorinnen und Autoren hatten auf dem großen Kongress "Der nächste Schritt" im Jahr 2002 die Gelegenheit, ihre Werke vorab einem großen Publikum und den Bundesministern Heidemarie Wieczorek-Zeul und Jürgen Trittin vorzutragen. Ihre Texte haben das Publikum sehr beeindruckt.

Anlässlich des Tages der Offenen Tür der Bundesregierung, der in 2002 unter dem Motto Nachhaltigkeit stand, haben sechs junge Autorinnen und Autoren das druckfrische Buch an Staatsminister Bury überreicht. Bei strahlendem Sommerwetter im Garten des Bundeskanzleramtes blieb Zeit für Diskussionen und Lesungen aus dem Buch. Mit dem damaligen Staatsminister Nida-Rümelin haben die Jugendlichen über den Zusammenhang von Kultur und Nachhaltigkeit diskutiert.

Das Buch ist im Ökom-Verlag erschienen und kann über den Buchhandel bezogen werden (ISBN 3-928244-91-4, Preis 14,80 €).

Tracing back - Rückblick und Ausblick in einem

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat sich 2007 auf die Spurensuche begeben. Was ist aus den Teilnehmern geworden? Hat das Projekt etwas verändert, bei den Personen, in der Gesellschaft? Der nachfolgende Film porträtiert die Mitwirkenden des Projektes, ruft deren Vorhaben ins Gedächtnis und zeigt, was aus beiden geworden ist.

Film im Player starten (4:00)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 55MB)

Tipp (für alternatives Filmformat): Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.).
Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

Erstmals vorgeführt wurde diese filmische Bilanz auf der Jahreskonferenz des Rates im November 2007. Die gesamte Dokumentation "Tracing Back" steht auf der Seite Audio & Video zur Verfügung.

Produktion: lizard Medienproduktion, © Rat für Nachhaltige Entwicklung