Direkt zum Inhalt springen

"Die Messung von Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um das Thema in Unternehmen und auf Kapitalmärkten zu etablieren."

Prof. Dr. Alexander Bassen, Mitglied des Rates

23.01.2003

Broschüre zum Nachhaltigen Konsum vorgestellt

Nachhaltig konsumieren muss kein Widerspruch sein. Wer beim Einkaufen, Wohnen oder Reisen auf Material- und Energieverbrauch achtet oder sich danach richtet, ob eine Ware sozialverträglich produziert wurde, kann auf lange Sicht viel bewirken. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung geht mit der neuen Broschüre "Der nachhaltige Warenkorb - ein Wegweiser zum zukunftsfähigen Konsum" über die klassische Verbraucherinformation hinaus und zeigt wie bewusstes Kaufverhalten mit Nachhaltigkeit einhergehen kann. Ratsmitglied Edda Müller überreichte die Broschüre auf der Grünen Woche dem Parlamentarischen Staatssekretär Matthias Berninger aus dem Verbraucherschutzministerium. Sie machte deutlich, dass ein Umstieg auf "Nachhaltigkeit" oft noch nicht in allen Lebensbereichen möglich ist, dass aber umweltgerecht erzeugte und fair gehandelte Produkte heute schon erhältlich sind. Auf 40 Seiten enthält die Broschüre Informationen und Tipps zu Produkten und Verhaltensweisen beim Einkauf zu Ernährung, Wohnen, Tourismus, Bekleidung, Mobilität und Finanzdienstleistungen. Edda Müller erklärte auf der Grünen Woche, dass die Broschüre für den Nachhaltigkeitsrat nur ein erster Schritt sei. Ziel sei eine umfassende Strategie für nachhaltigen Konsum, die neben der Verbraucherinformation die Politik der Welthandelsorganisation, die Selbstverpflichtungen der Wirtschaft, internationale Produktstandards und Normen sowie Methoden zur Mess- und Kontrollierbarkeit von Konsumweisen umfassen müsse.

Weitere Informationen:

Nachhaltiger Warenkorb