Direkt zum Inhalt springen

"Nachhaltigkeit erfordert Entscheidungen - nicht in ferner Zukunft, sondern jetzt."

Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates

Audio & Video

Nachhaltigkeit

"Jeder entscheidet"

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

Film im Player starten (Länge: 04:27)

Alternative Filmformate:
Film in hoher Auflösung im MP4-Format anschauen oder herunterladen
(MP4, HD, 1280x720 Px, 181 MB)

Film in normaler Auflösung im MP4-Format anschauen oder herunterladen
(MP4, SD, 640x360 Px, 54 MB)

Tipp: Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.). Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

Länge: 4:55
Produktion: lizard Medienproduktion, © Rat für Nachhaltige Entwicklung

Exkursion in Zeit und Raum

4. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung am 19. Juni 2013

Öffnet eine Übersicht der Video-Mitschnitte auf einer Unterseite im aktuellen Fenster - Foto: Prof. Dr. Christof Mauch, © TU Bergakademie Freiberg

„Exkursion in Zeit und Raum – eine historische Perspektive auf die Nachhaltigkeit“

Prof. Dr. Christof Mauch hält in Freiberg am 19.6.2013 die 4. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung

Übersicht der Video-Mitschnitte

„Mit Maß und Mut – Für eine politische Kultur der
Nachhaltigkeit“, 13. Jahreskonferenz des RNE am
13.05.2013 in Berlin

Video-Mitschnitte aus dem Tempodrom Berlin

Jugendkonferenz Contemporary Carlowitz

Junge Impulse für die deutsche Nachhaltigkeitspolitik
6. - 8. Februar 2013, Berlin

Ideenwettbewerb des Rates

Nachhaltige Unternehmensführung: Kosten kennen - Nutzen erschließen

Öffnet eine Übersicht der Wettbewerbsbeiträge vom 26.04.2012 auf einer Unterseite im aktuellen Fenster

Nachhaltige Unternehmensführung –
Die Ideen

Präsentationsworkshop am 26.04.2012

Übersicht der Wettbewerbsbeiträge

Nachhaltigkeit und Politik

3. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung am 12. Oktober 2011

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

Nachhaltigkeit und Politik: das ist der Titel der dritten Carl-von-Carlowitz Vorlesung, die die Präsidentin der Humboldt-Viadrina School of Governance, Gesine Schwan, am 12. Oktober 2011 im historischen Kassensaal der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gehalten hat. In ihren Ausführungen ist die Politikwissenschaftlerin der Spur einer "zeitgemäßen Politik im Dienste der Nachhaltigkeit" nachgegangen - quer durch die politische Ideengeschichte, den Status quo unterschiedlicher Interessen und Machtpotenziale in unseren Gesellschaften analysierend, entlang aktueller Beispiele. Am Ende ihrer Auseinandersetzung mit dem Begriff Nachhaltigkeit und auch in Bezugnahme auf ihre Vorredner in der Veranstaltungsreihe, Professor Wolfgang Haber und Professor Carlo Jaeger, kommt sie zu dem Schluss, dass Politik als "antagonistische Kooperation", als Zusammenarbeit trotz gegensätzlicher Interessen wie zum Beispiel in Multi-Stakeholderdialogen, der einzige Weg für langfristig stabile, gerechte und nachhaltige Entscheidungen ist.

Einen Einblick in die Veranstaltung gibt Ihnen dieses Video:
Film im Player starten (Länge: 10:29)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 115MB)

Weitere Informationen:
19.06.2013 4. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung am 19. Juni 2013: „Exkursion in Zeit und Raum – eine historische Perspektive auf die Nachhaltigkeit“
12.10.2011 3. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung zu „Nachhaltigkeit und Politik“
27.09.2010 2. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung: Prof. Carlo Jaeger, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung

Video-Portrait

Marlehn Thieme, stellvertretende Vorsitzende des Rates

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

Freiheit, Verantwortung, Ethik – was diese Begriffe Marlehn Thieme, der stellvertretenden Vorsitzenden des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) der Bundesregierung, bedeuten, dokumentiert ein neues Video des Nachhaltigkeitsrates. In dem in Berlin und Frankfurt am Main gedrehten fünfminütigen Spot gewährt die Juristin und Soziologin Einblicke in Stationen ihres Lebens, in die Gründe ihres Engagements im RNE und in ihr Verständnis einer zukunftsfähigen Gesellschaft. Thieme wirbt in dem Kurzfilm unter anderem für mehr Nachhaltigkeit in Unternehmen und den Deutschen Nachhaltigkeitskodex. Ein sich gegen ethische Vorstellungen der Gesellschaft stellendes Unternehmen werde kein dauerhafter unternehmerischer Erfolg beschieden sein, so die stellvertretende Ratsvorsitzende.
Film im Player starten (Länge: 04:58)  |  Weitere Portraits

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 68MB)

Dialoge Zukunft Vision2050 – der Film

In welche Zukunft gehen die heute Jungen? Wird sich ihre Welt zum Guten entwickeln oder zu einem unbewohnbaren Ort werden? Was verbinden Menschen unter 27 Jahre mit dem Zeithorizont 2050 – dem Jahr, in dem viele von ihnen das heute gültige Rentenalter erreichen werden? Teilnehmerinnen und Teilnehmer des RNE-Projekts „Dialoge Zukunft Vision2050“ gehen diesen Fragen in einem Kurzfilm nach. Sie machen einen Zeitsprung in das Jahr ihrer Visionen, das Jahr 2050, und blicken zurück auf das, was sich seit heute verändert hat. Der Film entstand im Auftrag des Rates für Nachhaltige Entwicklung.

© fechner MEDIA

Weitere Informationen:
Projektseiten „Dialoge_Zukunft_Vision2050“
RNE erprobt neues Verfahren für Bürgerteilhabe an Langfristpolitik (News Nachhaltigkeit, 04.04.2011)

„…und was bedeutet Nachhaltigkeit? Der Meinungsplatz“, 11. Jahreskonferenz des RNE am 20.06.2011 in Berlin

Blackbox Nachhaltigkeit

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

…und was bedeutet Nachhaltigkeit? Der Begriff der Nachhaltigkeit wird teils so inflationär verwendet und überstrapaziert, dass er zu einer "Blackbox" mit unbekanntem Inneren zu werden droht. Berliner Medienschaffende haben auf der 11. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gefragt, was sie persönlich unter Nachhaltigkeit verstehen. Zu hören und zu sehen sind unter anderem: Prof. Dr. Klaus Töpfer (IASS), Prof. Dr. Carlo C. Jaeger (PIK), Marlehn Thieme (RNE), Wilhelm von Carlowitz, junge Visionäre des RNE-Projekts „Dialoge_Zukunft_Vision2050“. Die "Blackbox Nachhaltigkeit" ist ein gemeinsames Projekt von Amanda Groschke und greencasting.tv, der grünen Videoplattform. Kontakt: Tom Schlüter (tom@greencasting.tv)

Welche weiteren Konferenzteilnehmer in der „Blackbox Nachhaltigkeit“ zu sehen und zu hören sind, lesen Sie auf der Unterseite unterhalb des Film-Players: Film im Player starten (Länge: 14:54)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 143MB)

Der Rat im Gespräch (4). Audio-Podcast des Rates für Nachhaltige Entwicklung

"Rio 2012 muss die Weichen für die nächsten 20 Jahre stellen"

Audio-Interview mit dem Ratsmitglied Ursula Eid (MP3, 25:53)

Interview mit dem Ratsmitglied Ursula Eid anhören - © Foto: Rat für Nachhaltige Entwicklung

Im Sommer 2012 erhält die Welt eine neue Chance, ihre Zukunft zu sichern. Auf der United Nations Conference on Sustainable Development vom 4. bis zum 6. Juni 2012 in Rio de Janeiro sollen Delegationen aus aller Welt vor allem über zwei Themen verhandeln: über die "Green Economy" im Rahmen nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung und über globale institutionelle Reformen zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung. Ursula Eid, Mitglied des Nachhaltigkeitsrates und frühere Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, ist auf deutscher Seite am Vorbereitungsprozess zur Konferenz beteiligt. Im Interview plädiert sie dafür, mächtige Akteure wie China und die USA schon lange vor Rio auf Konsens einzuschwören, die Verhandlungsmacht der Entwicklungsländer zu stärken und die Debatte über Rio in Deutschland zu intensivieren. Eid erklärt auch, was der Nachhaltigkeitsrat dazu beitragen will.
Interview anhören  |  Weitere Interviews

Prof. Carlo Jaeger, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung

2. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung am 27. September 2010

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

Prof. Carlo Jaeger vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) analysierte am 27.09.2010 auf der Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrates das Verhältnis zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Nachhaltigkeit. Er legte dar, warum das ökonomische Paradigma angesichts der Herausforderung der Nachhaltigkeit weiterentwickelt werden muss – und zeigte auf, wie das geschehen kann. Jaeger ist Leiter des Forschungsfeldes Transdisziplinäre Konzepte und Methoden am PIK, Professor für Modellierung sozialer Systeme an der Universität Potsdam und Professor für Risikomanagement an der Beijing Normal University. Er setzte die im Jahr 2009 von dem Ökologiewissenschaftler Prof. Wolfgang Haber eröffnete Carl-von-Carlowitz-Vorlesungsreihe des Nachhaltigkeitsrates fort.

Film im Player starten (Länge: 52:34)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 427MB)

Weitere Informationen:
12.10.2011 3. Carl-von-Carlowitz-Vorlesung zu „Nachhaltigkeit und Politik“

Die Uhr neu stellen: 2050, 10. Jahreskonferenz des RNE am 27.09.2010 in Berlin

Video-Mitschnitte aus dem Berliner Congress Center (bcc)

Rapsong zum Nachhaltigen Warenkorb

Rapucation - "Guten Appetit"

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

Die Berliner Rapper von Rapucation nehmen in ihrem Song „Guten Appetit" alltägliche Konsumgewohnheiten ins Visier: Warum werden den Menschen in der modernen Konsumgesellschaft nicht-nachhaltig produzierte Lebensmittel voller Chemie vorgesetzt? Weil sie ihre Nachfragemacht nicht einsetzen, um die Hersteller zu nachhaltigen Produkten zu bewegen. „Guten Appetit" entstand im Auftrag des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Rapucation war 2008 ein Leuchtturmprojekt auf „Mission Sustainability", der Ideenplattform des Rates und trat auf dessen Jahreskonferenz in Berlin auf.

Video im Player abspielen (Länge: 3:55)
Video im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 37MB)
Song im Player abspielen (Länge: 3:55)
Song im MP3-Format abspielen oder herunterladen (MP3, 7,2MB)

Text: Robin Haefs, Musik: Vincent Stein, www.rapucation.de
© Rat für Nachhaltige Entwicklung

Weitere Informationen zum Projekt:
Nachhaltiger Warenkorb 2009

9. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 23. November 2009 in Berlin

Video-Mitschnitte aus dem Berliner Congress Center (bcc)

8. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 17. November 2008 in Berlin

Video-Mitschnitte aus dem Berliner Congress Center (bcc)

Dokumentationen von "Jugend filmt - international!"

Die Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft (Gespa) mit Sitz in Göttingen begleitete die Jahreskonferenz 2008 mit einem Filmteam. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes "Jugend filmt - international!" unter der Leitung von Herbert Dohlen fingen Bilder der Konferenz sowie Statements von Ratsmitgliedern und Konferenzteilnehmern ein. Schülerinnen und Schüler aus Bolivien, Peru und Deutschland bildeten das Team.

"Nachhaltigkeit vor Ort" - Konferenz der 100 jüngsten KommunalpolitikerInnen (2008)

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat die einhundert jüngsten KommunalpolitikerInnen Deutschlands vom 12. bis 14. Juni 2008 nach Berlin eingeladen, damit sie mit ihren praktischen politischen Erfahrungen die Nachhaltigkeitspolitik der Bundesregierung auf den Prüfstand stellen.

Eine filmische Dokumentation sowie Statements von einigen Teilnehmern zu ihren Erwartungen an die Konferenz finden Sie hier.

Dokumentation der Bürgerkonferenz:

Film im Player starten (Länge: 4:24)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 61MB)

Tipp (für alternatives Filmformat): Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.). Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

Produktion: lizard Medienproduktion, © Rat für Nachhaltige Entwicklung

Interviews mit Teilnehmern:

Zufallsbeobachtungen am Rande der Tagung

Film im Player starten (Länge: 5:20)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 74MB)
 

Produktion: lizard Medienproduktion, © Rat für Nachhaltige Entwicklung

Tracing back/Nachgefasst - Die Kommunikations- projekte des Rates für Nachhaltige Entwicklung (2007)

Seit Aufnahme seiner Arbeit führt der Rat für Nachhaltige Entwicklung jedes Jahr ein Kommunikationsprojekt durch. Ein vom Rat beauftragter Kurzfilm zeichnet nun die Spuren nach, die diese Projekte hinterlassen haben – bei den Teilnehmern und in der Gesellschaft.

Der Film porträtiert einige der Mitwirkenden der Kommunikationsprojekte aus den vergangenen sechs Jahren, ruft deren Vorhaben ins Gedächtnis und zeigt, was aus beiden geworden ist. Erstmals vorgeführt wurde diese filmische Bilanz auf der Jahreskonferenz des Rates Ende November 2007. Die Spurensuche mit dem Titel „Tracing Back“ steht hier als Gesamtfilm zur Verfügung (zu den Einzelfilmen).

Film im Player starten (Länge: 15:30)

Alternatives Filmformat des Gesamtfilms:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 219MB)

Tipp (für alternatives Filmformat): Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.). Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

Produktion: lizard Medienproduktion, © Rat für Nachhaltige Entwicklung

Einzelfilme der Projekte:
Alternativ zum Gesamtfilm können Sie auf einer Unterseite auch die Einzelfilme der fünf Kommunikationsprojekte anschauen oder herunterladen. Diese finden Sie ebenfalls auf den jeweiligen Projektseiten auf unserer Website.

Imagefilm des Rates für Nachhaltige Entwicklung (2008)

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung wurde 2001 erstmals von der Bundesregierung berufen. Ihm gehören Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft an. Schauen Sie sich an, wie der Rat arbeitet. In Film sehen Sie die Ratsmitglieder aus der Berufungsperiode 2007 bis Mai 2010. Informationen zu den aktuellen, im Juni 2010 berufenen Mitgliedern finden Sie hier.

Film im Player starten (Länge: 11:33)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 188MB)

Tipp (für alternatives Filmformat): Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.). Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

Produktion: lizard Medienproduktion (Update 2008), g + h communication (2006), © Rat für Nachhaltige Entwicklung

7. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 27. November 2007 in Berlin

Dokumentation von "Jugend filmt - international!"

Die Gesellschaft zur Förderung von Solidarität und Partnerschaft (Gespa) mit Sitz in Göttingen begleitete die Jahreskonferenz 2007 mit einem Filmteam. Die Teilnehmerinnen des Projektes "Jugend filmt - international!" unter der Leitung von Herbert Dohlen fingen Bilder der Konferenz sowie Statements von Ratsmitgliedern und Konferenzteilnehmern ein. Schüler aus Göttingen mit Gastschülern aus Bolivien und Chile bildeten das Team.

Film im Player starten (Länge: 10:51)

Alternatives Filmformat:
Film im MPEG-Format anschauen oder herunterladen (MPG, 76MB)

Tipp (für alternatives Filmformat): Klick mit linker Maustaste: Film im Browser starten (z.B. mit Quicktime, Windows Media Player etc.).
Klick mit rechter Maustaste: Film über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." herunterladen.

© gespa e.V. 2008

Musik

Die Musik-CD des Nachhaltigkeitsrates (PDF, 96KB)
"Anything at all", wurde vom Trio Inner Life zur Auftaktveranstaltung des Rates am 28.09.01 komponiert und aufgeführt.

Download Song lang (MP3, 2,1 MB)
Download Song kurz (MP3, 1,5 MB)
Download Song Jingle (MP3, 354 KB)

Suchen

YouTube-Kanal des Rates

Filme und Clips zur nachhaltigen Entwicklung und über Aktivitäten des Rates sehen Sie im
YouTube-Kanal des Nachhaltig-
keitsrates
.