Navigation und Service

Direkt zu:

Nachhaltige Entwicklung erfordert heute eine Agenda, die globale und nationale Ziele und Politiken explizit miteinander verschränkt und der globalen Kooperation einen deutlichen Schub gibt.

Dr. Imme Scholz, Mitglied des Rates

Dr. Imme Scholz
MenübuttonMenübutton

Inhalt

Dr. Imme Scholz

Mitglied des Rates

Dr. Imme Scholz

Dr. Imme Scholz wurde am 17. April 1964 in Bremen geboren. Sie studierte Soziologie, Politik und evangelische Theologie an der Freien Universität Berlin und erhielt 1990 ihren Abschluss als Diplomsoziologin. Währenddessen war sie Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst.

Im Anschluss arbeitete sie als Assistentin des Wirtschaftsattach©s an der Botschaft von Chile in Bonn. Ab 1992 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE). Von dieser Tätigkeit beurlaubt, fuhr sie erneut als Stipendiatin des Evangelischen Studienwerks Villigst zur Feldforschung zur Dissertation nach Brasilien und promovierte 1999 an der Freien Universität Berlin im Fachbereich Soziologie. Im Anschluss war sie drei Jahre lang im brasilianischen Amazonasgebiet für die GTZ tätig. 2002 wurde sie Leiterin der Abteilung III „Globale Umweltpolitik; Transformation und Stabilisierung“ am DIE und 2005 Leiterin der Abteilung IV „Umweltpolitik und Management natürlicher Ressourcen“. Seit 2009 ist sie stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn.

Seit 1996 ist sie Mitglied der Kammer für nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD) und war zwischen 2004 und 2010 deren stellvertretende Vorsitzende. Seit 2002 ist sie Mitglied des Fachbeirates Nord-Süd der Heinrich-Böll-Stiftung und seit 2010 Mitglied im Auswahlausschuss des Klimastipendienprogramms der Alexander von Humboldt Stiftung. Außerdem ist sie seit 2011 Mitglied des Rates der Stiftung für Umwelt und Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen und Mitglied des Kuratoriums der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Seit 2012 ist sie Mitglied des Aufsichtsrates des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung.

Imme Scholz ist ledig und hat einen Sohn.

Lebenslauf

17. April 1964 geboren in Bremen
1985 - 1990 Studium der Soziologie, Politik und Ev. Theologie an der Freien Universität Berlin, Abschluss: Diplomsoziologin; Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst
1990 - 1992 Assistentin des Wirtschaftsattach©s an der Botschaft von Chile in Bonn
seit 1992 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE)
1997 - 1998 beurlaubt für die Feldforschung zur Dissertation in Brasilien; erneut Stipendiatin des Evangelischen Studienwerkes Villigst
1999 Promotion an der Freien Universität Berlin, Fachbereich Soziologie
1999 - 2002 beurlaubt für Auslandseinsatz mit der GTZ im brasilianischen Amazonasgebiet
2002 - 2005 Leiterin der Abteilung III „Globale Umweltpolitik; Transformation und Stabilisierung“ am DIE
2005 - 2009 Leiterin der Abteilung IV „Umweltpolitik und Management natürlicher Ressourcen“ am DIE
seit 2009 stellvertretende Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn

Ehrenamtliches Engagement

seit 1996 Mitglied der Kammer für nachhaltige Entwicklung der Evangelischen Kirche Deutschland (EKD), zwischen 2004 und 2010 stellvertretende Vorsitzende
seit 2002 Mitglied des Fachbeirates Nord-Süd der Heinrich-Böll-Stiftung
seit 2010 Mitglied im Auswahlausschuss des Klimastipendienprogramms der Alexander von Humboldt Stiftung
seit 2011 Mitglied des Rates der Stiftung für Umwelt und Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen
seit 2011 Mitglied des Kuratoriums der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)
seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrates des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung

Pressefoto

Diese Pressefotos können Sie unter Nennung des Copyright-Vermerks für Berichterstattungszwecke kostenlos verwenden.

Für den direkten Download der Fotos empfehlen wir, den jeweiligen Link mit der rechten Maustaste anzuklicken. Die JPG-Dateien können dann über das Kontextmenü "Ziel/Verknüpfung speichern unter..." (o.ä.) heruntergeladen werden.

Vorschaubild: JPG

RNE Pressefoto Scholz

Download JPG 1.1 MB

Pfeil nach oben