Direkt zum Inhalt springen

"Die Ausgewogenheit von Ökonomie, Ökologie und sozialer Verantwortung kann nur in Zusammenarbeit zwischen Gesellschaft, Politik, Wirtschaft und jedem Einzelnen gelingen."

Vera Gäde-Butzlaff, Mitglied des Rates

Aktuelles

Nachhaltig Handeln: 100 Initiativen erhalten Qualitätssiegel „Werkstatt N“

Nachhaltig Handeln: 100 Initiativen erhalten Qualitätssiegel „Werkstatt N“ - Foto: Energie in Gemeinschaft ,© Bürgerwerke - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Berlin, 28.01.2016 - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat zum fünften Mal sein Qualitätssiegel „Werkstatt N“ an 100 richtungweisende Ideen und Projekte vergeben, die nachhaltiges Denken und Handeln im Alltag lebendig machen.
Alle aktuellen Werkstatt N-Projekte und -Impulse: www.werkstatt-n.de.
Mehr lesen

Aktuelles

UN-Flüchtlingskommissar António Guterres weist auf Zusammenhang von Konflikten und Klimawandel hin

UN-Flüchtlingskommissar António Guterres weist auf Zusammenhang von Konflikten und Klimawandel hin - Bild: António Guterres beim 8. Deutschen Nachhaltigkeitstag am 27. November 2015 in Düsseldorf, © Foto: Marc Darchinger, Deutscher Nachhaltigkeitspre

Düsseldorf, 27.11.2015 - Der Hohe Kommissar der Vereinten Nationen für Flüchtlinge António Guterres ist in Düsseldorf mit dem Ehrenpreis des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet worden. Damit würdigt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis den zehnjährigen Einsatz des UNHCR-Chefs für nachhaltige Lebensbedingungen von Flüchtlingen weltweit. António Guterres rief dazu auf, die Ursachen für Fluchtbewegungen auf globaler Ebene zu bekämpfen.
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für vorbildhafte Leistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Er ist die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa. Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ist einer der institutionellen Partner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises und unterstützt ihn von Beginn an. Mehr lesen

Impressionen: UN-Flüchtlingskommissar António Guterres und der Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, Günther Bachmann, beim 8. Deutschen Nachhaltigkeitstag am 27. November 2015 in Düsseldorf, © Fotos: Marc Darchinger, Deutscher Nac

Aktuelles

„Nachhaltigkeitspolitik in Deutschland muss aufgewertet werden”

„Nachhaltigkeitspolitik in Deutschland muss aufgewertet werden” - Bild: Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, beim Auftakt der Dialogreihe „Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2016“ der Bundesregierung am 29. Oktobe

Berlin, 29.10.2015 - Zum Auftakt der Dialogreihe „Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2016“ der Bundesregierung hat Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), eine Aufwertung der Nachhaltigkeitspolitik durch die Bundesregierung gefordert. Mehr lesen

Impressionen des Auftakts der Dialogreihe „Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie 2016“ der Bundesregierung am 29. Oktober 2015, © Fotos: Bundesregierung / Marvin Ibo Güngör - Zum Vergrößern bitte klicken

Aktuelles

Handeln: Die Globalen Nachhaltigkeitsziele sind eine Aufgabe für alle

Handeln: Die Globalen Nachhaltigkeitsziele sind eine Aufgabe für alle - © Bild: Rat für Nachhaltige Entwicklung - Startet den Datei-Download der Broschüre (PDF, 1873 KB)

Die Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Deshalb hat der Rat für Nachhaltige Entwicklung eine Broschüre veröffentlicht, die sich an die breitere, interessierte Öffentlichkeit wendet und die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele in konkretes Handeln übersetzt.

Download der Broschüre (PDF, 1873 KB)

Aktuelles

Save the date: Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit vom 30.5.-5.6.2016

Berlin, 09.10.2015 - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ruft 2016 zum fünften Mal zu den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit (DAN) auf. In der Woche vom 30. Mai bis zum 5. Juni 2016 können sich wieder alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Kirchen, Schulen, Unternehmen, Ministerien u. a. mit ihren Aktionen für mehr Nachhaltigkeit beteiligen. Mehr lesen

Aktuelles

Globale Nachhaltigkeitsziele: „Ursachen von Flucht bekämpfen“

Berlin, 23.09.2015 - Zwei Tage vor Beginn des UN-Gipfels in New York hat Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE), die Staats- und Regierungschefs zur Verabschiedung der vorliegenden „2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung“ und die konsequente Umsetzung der darin enthaltenen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) aufgefordert. „Die Agenda hat das Potenzial, die Ursachen von Flucht, wie wir sie gerade erleben, zu bekämpfen.“ Für Deutschland erwachse aus den Globalen Nachhaltigkeitszielen u.a. die Aufgabe, seine Verantwortung über die Grenzen des Nationalstaates hinaus wahrzunehmen. „Wir müssen erkennen, dass unsere Gesellschaft mit in Fluchtursachen verwickelt ist – durch globale Handelsbeziehungen, Waffenlieferungen und einen Lebensstil, der die Ressourcen der Welt verbraucht“, so Marlehn Thieme. Mehr lesen

Aktuelles

RNE-Forum diskutiert neue Perspektiven der Nachhaltigkeitspolitik

RNE-Forum diskutiert neue Perspektiven der Nachhaltigkeitspolitik - Foto: Ralf Rühmeier, © Rat für Nachhaltige Entwicklung - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Berlin, 24.09.2015 - “Horizonte der Nachhaltigkeitspolitik“ hieß das Forum, das Mitglieder des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) in dieser Woche mit Experten aus allen Teilen der Gesellschaft sowie Tanja Gönner, Peter Altmaier, Ronald Pofalla und Lutz Engelke ins Gespräch brachte. Es zeigte Perspektiven für die Umsetzung der Globalen Nachhaltigkeitsziele in, durch und mit Deutschland auf. Mehr lesen

Fotogalerie

Aktuelles

Bewerbungsfrist verlängert: Noch bis 31.10. bei Werkstatt N-Siegel mitmachen

Bewerbungsfrist verlängert: Noch bis 31.10. bei Werkstatt N-Siegel mitmachen - © Foto: Feinheimisch/Arendt Schmolze - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Berlin, 24.09.2015 - Werkstatt N – das sind spannende Nachhaltigkeitsinitiativen mitten aus der Gesellschaft, die Ideen für die zukünftige Entwicklung unseres Landes geben können. Auch in 2016 zeichnet der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) wieder Projekte mit Vorbildcharakter aus. Die Bewerbungsfrist ist verlängert worden. Noch bis zum 31. Oktober haben Privatpersonen, gemeinnützige und öffentliche Organisationen, Kommunen und Unternehmen aus Deutschland und der Welt Zeit, sich um das Werkstatt N-Siegel zu bewerben. Mehr lesen

Aktuelles

Nachhaltige Stadtentwicklung: Oberbürgermeister und Difu zeigen neue Wege

Nachhaltige Stadtentwicklung: Oberbürgermeister und Difu zeigen neue Wege - © Foto: Hiroshi Watanabe / www.gettyimages.de - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Berlin, 16.09.2015 - Die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum gehört ganz oben auf die politische Tagesordnung – das sagen 30 Oberbürgermeister, die sich im Rahmen des Dialogs „Nachhaltige Stadt“ mit Fragen der sozial gerechten und ökologisch verträglichen Versorgung mit Wohnraum befasst haben. Grundlage hierfür lieferte das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) mit seiner aktuellen Studie „Städte auf Kurs Nachhaltigkeit“, die sich auch mit den Themen nachhaltige kommunale Finanzen und nachhaltige Mobilität befasst. Mehr lesen

Aktuelles

Große Beteiligung bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit

Große Beteiligung bei den Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit - © Foto: Yesil Cember - ökologisch. interkulturell. gGmbH - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Berlin, 10.06.2015 - Rund 1200 Projekte haben bei den diesjährigen „Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit“ mitgemacht – der Rat für Nachhaltige Entwicklung freut sich über diesen neuen Rekord: „Wir sind stolz auf alle Aktionen, die sich in diesem Jahr an den „Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit“ beteiligt haben“, so Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung. „Sie alle haben uns gezeigt, dass Nachhaltigkeit in den Bereichen Ökologie, Ökonomie und auch im sozialen Feld durch kleine Aktionen lebbar wird und möglich ist.“ Marlehn Thieme dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und für ihre Kreativität. „Bereits beim Lesen der Projektbeschreibungen haben diese Lust aufs Mitmachen geweckt.“ Bundesweit hatten sich 1185 Projekte auf www.aktionstage-nachhaltigkeit.de registriert, um zwischen 30. Mai und 5. Juni 2015 mit einer Aktion zur Nachhaltigen Entwicklung teilzunehmen. Mehr lesen

Aktuelles

Globale und nationale Verantwortung neu verzahnen: Nachhaltigkeitsrat legt Regierung Empfehlung vor

Berlin, 05.06.2015 - In Deutschland müssen Regierung und Institutionen die globale und nationale Verantwortung zur Nachhaltigkeit mit grundlegenden Innovationen neu gestalten. Zu diesem Schluss kommt der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) in einer an die Bundesregierung gerichteten Empfehlung. Im direkten Umfeld der jüngsten Standortbestimmung von Bundeskanzlerin Angela Merkel am 3.6. beantwortet der Rat damit die Frage, was die Verabschiedung von universellen UN-Nachhaltigkeitszielen in und für Deutschland bedeutet. Bundesminister Peter Altmaier hatte um diese Auswertung gebeten; nach intensiven Stakeholder-Dialogen und Recherchen liegt sie jetzt der Bundesregierung vor. Die UN-Generalversammlung wird im September über die universelle Nachhaltigkeitsagenda entscheiden. Mehr lesen

Jahreskonferenz 2015

„G7 sollten ihrer globalen Verantwortung Rechnung tragen“

„G7 sollten ihrer globalen Verantwortung Rechnung tragen“ - Foto: Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung am 03.06.2015 in Berlin - Fotografen: David Ausserhofer, Peter Himsel, © Rat für Nachh

Berlin, 03.06.2015 - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf der 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung bekräftigt, dass Deutschland mit seiner G7-Präsidentschaft zu den Erfolgen des Klimagipfels in Paris beitragen will. „Die G7-Industrienationen sollten zeigen, dass sie ihrer globalen Verantwortung Rechnung tragen.“ Man dürfe bei Klimaverhandlungen nicht auf den Erfolg der letzten Nacht warten. Das Mindeste sei ein Bekenntnis zum Zwei-Grad-Ziel.

Rede der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel auf der 15. Jahreskonferenz des Rates (bundeskanzlerin.de, 03.06.2015)

„Nachhaltigkeitspolitik wird härter werden“

Globale Verantwortung: „Nachhaltigkeitspolitik wird härter werden“ - Foto: Marlehn Thieme, Vorsitzende des Rates für Nachhaltige Entwicklung, auf der 15. Jahreskonferenz am 03.06.2015 in Berlin - Fotografen: David Ausserhofer, Peter Himsel, © Rat f

Berlin, 03.06.2015 - Auf der 15. Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat dessen Vorsitzende Marlehn Thieme auf die gestiegenen Anforderungen an die deutsche Nachhaltigkeitspolitik hingewiesen: „2015 ist aus meiner Sicht ein entscheidendes Jahr. An seinem Ende wird sich zeigen, ob wir es schaffen, Globalisierung und Verantwortung zusammenzubringen.“ Mehr lesen

Impulspapier: Handlungsempfehlungen für eine bessere Wirkung zwischen nationalen und kommunalen Nachhaltigkeitsbestrebungen (PDF, 302 KB)

Auswertung Forum 12 „Sozial-ökologischer Umbau der Gesellschaft: eine Übung in unkonventionellem Denken“

Suchen

Jahreskonferenz 2016

Jetzt anmelden zur 16. Jahreskonferenz des Nachhaltigkeitsrates am 31. Mai 2016 in Berlin - Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster

Aktionstage Nachhaltigkeit

Deutsche Aktionstage Nachhaltigkeit vom 30.5.-5.6.2016 - Öffnet die Website www.aktionstage-nachhaltigkeit.de in einem neuen Fenster

Qualitätslabel für Projekte

Qualitätslabel für Projekte: Werkstatt N - Öffnet die Website werkstatt-n.de in einem neuen Fenster

Deutscher Nachhaltigkeitskodex

Deutscher Nachhaltigkeitskodex - Öffnet die Website www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de in einem neuen Fenster

Veranstaltungen

Februar 2016

Vorheriger Monat  Zum nächsten Monat blättern
M D M D F S S
1234567
891011121314
1516181921
22232425262728
29      

Alle Termine

Ratgeber nachhaltiger Konsum

Nachhaltigkeit

Linksklick: Film im Player auf einer Unterseite starten

"Jeder entscheidet"
Film im Player starten (04:55)